Aktuelles

Ausstellungseröffnung von Marion Lucka

Ausstellungseröffnung am
25. Januar 2020 um 19:00 Uhr 

zur Eröffnung spielen das Münchberger Saxophon Quartett mit Marek Olstowka.

Ihre Motive entstehen aus dem Unterbewusstsein. Seit etwa 30 Jahren hält sie ihre Träume in „Traumbüchern fest. In Wort und Bild (Bleistiftzeichnungen; Aquarelle, Pastelle). Auch auf diesen Fundus greift sie beim Malen oft zurück, wenn auch nicht immer gewollt. Sie kann sich durch die Malerei auch ihren inneren Konflikten stellen und so wieder zum Gleichgewicht gelangen. Dadurch entstehen nicht immer gefällige Bilder. Meistens ähneln die Gemälde einer Traum- und Alptraumwelt. Dabei ist kaum Festgelegtes zu sehen, eindeutig Definiertes. 

Die Doppeldeutigkeit herrscht vor. Dies kann man in fast alle Bildern sehen, egal, ob es sich um Zeichnungen, Aquarelle, Ölbilder dreht. Auch bei ihren Skulpturen kann man das beobachten. Es handelt sich um eine sehr feminine Kunst. 

“Marions Träume aus Jahrzehnten“

Marion Luckas Kunst ist eine weibliche Kunst, inspiriert von Gefühlen und Träumen. Skizzen fertigt die Thiersteiner Malerin jedoch so gut wie nie. Stattdessen beschreibt sie ihre Arbeitsweise so: „Ich lasse mich treiben, fange oben an und male nach unten. Dann schaue ich, was daraus wird.“ Es ist einfach nur ein Gefühl in ihr, das in Farbe und Form umgesetzt werden möchte. Dabei entstehen Traum- und mitunter auch Alptraumwelten mit einem deutlichen Kennzeichen: „Metamorphose“


OsterWorkshop 2020

Auch im Jahr 2020 konnten dank der Unterstützung des Landkreises Hof wieder kompetente Dozenten engagiert werden. Es können sieben tolle und umfassende Workshopkurse angeboten werden. 

HIER KOMMT IHR ZUM FLYER UND ZUR ANMELDUNG 

Hier geht’s zur Anmeldung

Die einzelnen Workshops

Annette Hähnlein – HOCHDRUCK

Ein Portaitfoto wird überarbeitet mittels Monotypie und Folie, dann grafisch überarbeitet und in Linol geschnitten, gedruckt und schließlich experimentell vervielfältigt.

Alexander Rödel – PLASTISCHES GESTALTEN

Metall wird geschnitten, gesägt, geschliffen, somit verformt und schließlich verbunden mittels Schweißen. Metallstücke werden mit Plasmaschneider geschnitten und neu zusammengefügt und somit zur neuen Gestalt.

Jonas Hornung – RADIERUNG

Eine Zeichnung von einem Portrait wird spiegelverkehrt in eine Platte geritzt und in diese Kratzspuren wird Druckerschwärze eingerieben und schließlich mittels Spindelpresse auf angefeuchtetes Büttenpapier übertragen

Matthias Burger – SIEBDRUCK

Gemeinsam erarbeiten wir die Grundlagen des Siebdrucks. Mittels Schablonentechnik sowie der Arbeit mit dem Thermofaxgerät werden selbstgewählte Motive auf Papier, Pappe, Textilien oder andere Untergründe gedruckt. Des Weiteren soll dieser Workshop zum Experimentieren mit dieser relativ neuen künstlerischen Drucktechnik einladen.

Sebastian Waßmann – SKULPTUR

Erstellung einer Holzskulptur in Begleitung des Künstlers. „Deine Figur befindet sich schon im Stamm und du wirst sie eigenständig herausarbeiten.“

Udo Rödel – ZEICHNEN

Linien entdecken und darstellen, die Linie ist der Weg eines Punktes durch den Raum, somit vom Punkt zur Linie und Gestalt, schließlich zum Raum mittels Portrait.

Kathrin Dörfler Oster-Special 2.0

+Have a break 1: Fr-EI-es Gestalten

Hier bekommst du die Möglichkeit, verschiedene kreative Gestaltungstechniken selbst auszuprobieren. Unter Zuhilfenahme verschiedener Materialien kannst du frei gestalten = Objekt-Kunst!

+Have a break 2: Stempelpause

Um deine Kunstwerke zu kennzeichnen, brauchst du einen Stempel. Gestalte mit Linolwerkzeug deinen eigenen Stempel – mit deinen Initialen, einem Logo oder oder oder…